Historisches und Informatives

Was ist die GAE ?

Die GAE ( German Air Express ) ist eine virtuelle Fluglinie, die es zum Ziel hat den Linienflugbetrieb in Online-Netzwerken ( z.B. VATSIM ) nachzustellen.

Allgemeines

Am 11.März 2003, verwirklichte der CEO, Leif Bleitzhofer, seinen größten Traum und machte sein Hobby zum „zweiten Beruf„: er gründete eine Virtuelle Airline, die German Air Express. Ziel war, ist und wird es sein, alles „as real as it gets“ zu simulieren und dabei in der Gemeinschaft zu fliegen und Spaß zu haben. Das Interesse an der GAE wuchs rasch an und schnell rottete sich ein Haufen von Flugsimulatorbegeisterten zusammen. Das Allerwichtigste bei der GAE, und was sie ausmacht, ist die Gemeinschaft. Dieser wichtigste Bestandteil der VA wird durch „Klönschnack„ auf unseren Teamspeak-Server gepflegt, durch Forenbeiträge oder auch durch verschiedene Realtreffen der Mitglieder. Eines dieser Treffen ist die alljährliche „Flusikonferenz“, betrieben durch die Aerosoft GmbH und bereichert durch diverse Stände der großen Netzwerke, Informationsseiten und von diversen virtuellen Airlines. Abgerundet wird die Realitätstreue bei der GAE durch das selbst erstellte und einzigartige Buchungssystem „WPC“ (Webbased Pilot Center), gestützt auf den FS-FlightKeeper aus dem Hause Aerosoft. Mittels diesen Buchungsprogramms ist es möglich, den gesamten Flug mit allen Bedingungen genau aufzuzeichnen und auszuwerten. Beim Dispatcher der VA wird dieser eingesehen, kontrolliert und bei positiver Prüfung dem Flugzeitkonto gutgeschrieben.

Der Vorstand der GAE

CEO Leif Bleitzhofer ceo@va-gae.eu

Abteilungen

Bereich Email
Ausbildung training@va-gae.eu
Events event@va-gae.eu
Maintenance/Dispatch painter@va-gae.eu
Paintings painter@va-gae.eu
Personalbüro personal@va-gae.eu
Presse&PR presse@va-gae.eu
Web&Server server@va-gae.eu

Wie läuft es bei der GAE

Es ist angedacht, zwei verschiedene Laufbahnen bei der German Air Express zu durchleben. Zum einen die Laufbahn als Pilot (was sonst) und zum anderen als VA - Pilot. Die Unterschiede seien hier kurz genannt:

Die Pilotenlaufbahn

Dies ist die Standardlaufbahn beim Eintritt in die GAE. Sie ermöglicht dem Piloten jedes Flugzeugmuster zu fliegen. Beförderungen werden anhand der Flugstunden festgemacht. Du kannst jeden Flug buchen. Derzeit werden nach einer gewissen Anzahl an absolvierten Flügen aus dem Flugplan jeweils ein Charterflug gutgeschrieben. Charterflüge können dann wiederum eingesetzt werden, um einen individuell gestalteten Flug unter Anrechnung der Flugstunden zu absolvieren. Ebenso sind bestimmte Maschinen der Flotte nur im Charterbereich anzutreffen und dort einzusetzen. Zudem bekommt man über das Booking-System ein virtuelles Gehalt, welches später in weiteren Ausbaustufen des Systems auch virtuell „einsetzbar„ sein wird. Um sein Gehalt außer durch den Rang zu erhöhen, hast du die Möglichkeit Typeratings zu machen, im Anschluss werden dann die Flüge, für die du auch ein Typerating hast, mit einem Bonus versehen. Ebenso gibt es einen sogenannten „Real-Time-Bonus“ welchen du für Flüge bekommst, bei denen die virtuelle Abflugzeit gleich der realen Durchführungszeit ähnelt. Ränge die du in dieser Laufbahn erreichst werden nicht in die VA - Pilotenlaufbahn übernommen

Die VA - Pilotenlaufbahn

Die VA-Laufbahn ist derzeit noch nicht implementiert, soll aber das reale Leben eines Piloten möglichst genau widerspiegeln. Das fängt damit an, dass der Pilot zum Wochenbeginn einen Einsatzplan für die Woche bekommt. Diese kann man selber beeinflussen, in dem man vorgibt wie viele Flüge man in der nächsten Woche absolvieren möchte. Das System erzeugt dann an jedem Sonntag einen Einsatzplan für die kommende Woche. In die Planung wird natürlich dein aktuelles Typerating mit einbezogen.

Derzeit ist diese Laufbahn noch nicht möglich…