FSFK - Der FS Flight Keeper

Einführung

…Der Mensch wächst mit den Herausforderungen und die ihm gestellten und gelösten Aufgaben…

Der FS-FlightKeeper wird zur Abrechnung der Flugstunden und zur Verbindung des Piloten mit dem GAE-Server (Live ACARS Server) benötigt. Die Software kann entweder auf dem PC installiert werden, auf dem auch der Flugsimulator selber läuft, oder man kann ihn auf einem Netzwerk-verbundenen zweiten PC installieren. Hierbei wird jedoch zusätzlich die kostenpflichtige Software WIDE-FS von Pete Dawson benötigt. Im Folgenden wird jedoch nur die Installation auf dem Flusi-Rechner behandelt. Die Netzwerkvariante unterscheidet sich nicht wesentlich von der hier gezeigten:


Hauptmaske des FSFK


Da der FlightKeeper noch nicht konfiguriert ist, wird dir ab der folgenden Seite einfach erklärt, wie man den FSFK „GAE-tauglich“ konfiguriert.

Konfiguration des Flightkeepers

Im Wesentlichen kann man die in folgenden Screenshots angezeigten Werte übernehmen. Doch zunächst ist es wichtig, den FSFK auf den Betrieb mit der VA vorzubereiten:

VA Template

Im Personalbüro unter „Profil“ kann das persönliche VA-Template über einen Link heruntergeladen werden.



Dieses muss in das Verzeichnis
… Eigene Dateien\FS Flight Keeper\Templates\ (Win XP)
… Dokumente\FS Flight Keeper\Templates\ (Win 7)
kopiert werden.

Jetzt den FSFK starten. Man kann/muss nun diverse individuelle Einstellungen vornehmen und natürlich auch das oben erzeugte Template im FSFK zuweisen.
Weitere Einstellungen müssen noch unter Vorlagen/Email gemacht werden.

Flightkeeper FS Version

Grundlegend wichtig ist zu erwähnen, dass der FS-FlightKeeper einige der folgenden Einstellungen auf den gerade aktiven Modus bezieht. Man sollte darauf achten, beide Modi zu konfigurieren. Umgeschaltet wird über „Einstellungen → FS-Directory“ (FlightKeeper erkennt die dort installierte Version/en). Mehr dazu unter Einstellungen/Verzeichnisse.

Flightkeeper Einstellungen

Klicke in der Symbolleiste auf Einstellungen



Es öffnet sich dieses Fenster

Allgemeine Einstellungen





Die Einstellungen können wie im Bild übernommen werden. Wichtig ist der Haken bei Flugsimulator Scenery, ist der nicht gesetzt, werden die Daten aus Deiner Scenerydatenbank nicht in den FSFK übernommen.

Einheiten



Hier kannst Du die Einstellungen nach Deinen Bedürfnissen setzen.

Wetter



Auch hier können die Einstellungen übernommen werden bzw. dem eigenen System angepasst werden.

Vorlagen/Email



Hier kann außer der Punkt „Virtual Airline Einstellungen“ alles belassen werden wie voreingestellt. Um den FSFK für den Betrieb bei der GAE fit zu machen, auf „Öffnen“ bei „Virtual Airline Einstellungen“ klicken und das zuvor im Personalbüro des WPC heruntergeladene persönliche GAE Template auswählen.

Verzeichnisse



Der wichtigste Punkt auf dieser Registrierkarte ist „Flugsimulator Hauptverzeichnis“. Hier muss das FS2004 oder FSX Root Directory ausgewählt werden, je nachdem mit welcher Version Ihr FSFK benutzen wollt. Zwischen den Versionen kann auch hierüber gewechselt werden.

Weltkarte



Hier kann alles nach dem eigenen Geschmack eingestellt werden.

Hotkeys



Für verschiedene Ereignisse können hier Tasten bzw. Tastenkombinationen belegt werden. Am interessantesten für die Onlinefliegerei ist der Punkt „Geschwindigkeitsbeschränkung unter FL100 ein-/bzw. ausschalten“. Damit kann bei der Freigabe vom Controller „higspeed aproved“ der Abzug von Punkten in der Flugkritik bei zu hoher indicated Airspeed unter 10 000ft abgeschaltet werden.
Hinweis: ist FSFK nicht auf dem selben Rechner installiert, auf dem auch der Flugsimulator läuft (also über WideFS), können diese Optionen nicht genutzt werden

Messaging



Hier kann alles belassen werden, oder mit Hilfe des Manuals eingestellt werden. Für den Betrieb bei der GAE ist diese Registrierkarte nicht relevant.

ACARS Device



In diesem Fenster können alle Einstellungen, welche die Verbindung mit dem ACARS Device regeln. Um den FSFK mit dem ACARS Device zu verbinden, muss dieses zuvor im entsprechenden Flugzeug installiert werden. Wie das geht wird unter Installation/ARCAS Device erklärt.

Sound



Hier können verschieden Einstellungen zur Soundumgebung des FSFK gemacht werden. Unter anderem können verschiedene Crewsound Profile ausgewählt werden.

AIR TV



Mit dem AIR TV werden Bilder des FS auf die Webseite der GAE übertragen. Hierzu muss als Profil „VIRTUAL AIRLINE VORLAGE“ ausgewählt werden.

Hinweise: Das AIR TV kann nur direkt über den FSFK genutzt werden, wenn FSFK und Flugsimulator auf dem selben Rechner betrieben werden. Für WideFS Nutzer, steht ein Stand-Alone-Client auf der FS Flight Keeper Homepage zum Download bereit und wird im nächsten Abschnitt beschrieben.
Alles was Ihr mit dem AIR TV übertragt, ist für JEDEN über die GAE Homepage zu sehen. Dieses Tool soll im Rahmen von GAE TV zur Werbung dienen, bitte behaltet das immer im Hinterkopf.

AIR TV for WideFS User

Es gibt weiterhin die Möglichkeit, AIRTV als separate (vom FSFK unabhängige) Anwendung zu starten. Dies ist vor allem dann nützlich, wenn man FSFK auf einem zweiten Rechner (Nicht-FS-Rechner) laufen lassen möchte und trotzdem Bilder übertragen will. Hierzu muss:
- die Anwendung „AIRTV for WideFS“ von der Webseite des FlightKeeper heruntergeladen werden
- diese Anwendung entpackt und installiert werden
- eine eigene Config-Datei namens „AirTVProfiles.CFG“ in dem Verzeichnis dieser Anwendung gespeichert werden. Auch diese Datei kann aus dem Personalbüro unter Profil/Netzwerkdaten heruntergeladen werden.

Einrichtung des Piloten

Im FSFK Hauptfenster zuerst auf „Piloten“ und danach auf „Neuer Pilot“ klicken.



nun öffnet sich folgendes Fenster



Name tragt hier euren Namen ein
Email tragt hier eure aktuelle und gültige Emailadresse ein
Fluglinie sucht hier nach der German Air Express (ggf. manuell eintippen)
Piloten-ID tragt hier eure GAE-ID ein (z.B. GAE123)
Kennwort tragt hier euer WPC-Passwort ein
Kommentare optional

Damit der FSFK den Flug korrekt aufzeichnen kann und automatisch der richtige Stand erkannt wird, von dem Ihr Euren Flug startet .bzw an dem Ihr Euren Flug beendet, aber auch damit die graphischen Auswertungen der Taxiroute, des Höhenprofils, des ILS Profils usw. richtig angezeigt werden können, muss der FSFK erst mal die Szeneriedatenbank Eures Flugsimulators auslesen.
Um dies zu tun wird unter Tools der Punkt „Navigationsdatenbank aktualisieren“ gewählt.



Hinweise:
Die Aktualisierung der Navigationsdatenbank kann je nach Anzahl der installierten Flughäfen eine längere Zeit dauern
Wurden neue Szenerien installiert muss die Navigationsdatenbank erneut aktualisiert werden
Für WideFS User steht auf der FS Flight Keeper Homepage ein extra Tool zum Download, der FSFK kann nicht für die Aktualisierung verwendet werden


Datenbanksicherung / Rücksicherung

Der FSFK kann ein Backup seiner Daten anlegen. Dies ist besonders zu empfehlen, wenn man eine Rechner-Neuinstallation anstrebt. Hierzu gibt es den Menüpunkt DATEI → Datenbanksicherung oder in der linken Tool-Leiste einen Button unter Tools. Der FSFK legt dann im Verzeichnis …\Eigene Dateien\FS Flight Keeper\Backup eine Kopie der Flights.mdb Datei an. Diese sollte man an einen sicheren Ort kopieren. Zur Rücksicheurng muss man diese Datei (bei geschlossenem FSFK) wieder in das Verzeichnis …\Eigene Dateien\FS Flight Keeper\ unter dem Namen Flights.mdb zurück kopieren. Der Name Flights.mdb ist irreführend: Hier werden nicht nur Flugdaten gespeichert, sondern auch Pilotendaten und einige Einstellungen, nicht aber die VA-Template.

Installation des ACARS Device

Um den FlightKeeper auch innerhalb des Flugsimulators nutzen zu können, müsst ihr in den entsprechenden Flugzeugen das ACARS-Device als Panel einbauen. Wie das geht erklären die folgenden Schritte.

Grundlegend besteht die Installation aus folgenden 3 Schritten:

  1. Acars-Gauge in den jeweiligen FS installieren (einmalig je FS-Version)
  2. Hotspot zum Aufruf des FSFK-ACARS-2D_Panel einbauen (je Aircraft)
  3. ACARS-2D-Panel einbauen (je Aircraft)





Zuallererst startet man den ACARSInstaller, indem man im FlightKeeper, in der Menüleiste auf Tools, dann auf ACARS-Device, dann auf Installer starten klickt. Alternativ könnt ihr auch links in der Leiste auf ACARS-Device klicken. ACHTUNG: Man muss vor Aufruf des Installer die Konfiguration des FSFK auf den entsprechenden FS (FS2004 oder FSX) einstellen. Der Flugsimulator selbst sollte zu diesem Zeitpunkt nicht laufen.

1.ACARS-Gauge in den FS installieren

Es öffnet sich der ACARS Installer. Bevor man das ACARS-Device in die Panels einfügt muss man das entsprechende GAUGE in den FS installieren (einmalig). Dies passiert über das hier abgebildete ICON in der Tool-Leiste



2. Klickspot / Hotspot installieren

Nun kann man ein Flugzeug auswählen und dort zunächst den Klickspot und später das ACARS in das Panel installieren. In diesem Beispiel sieht man die PMDG Beechcraft 1900D



!!! Wichtig ist, dass man für den ACARS Hotspot* das MAIN-panel aussucht !!!
*Hotspot =
Schnellverknüpfung für das ACARS-2D-Panel

Klicke auf das mit 1 eingerahmte Symbol (dies fügt dem gewähltem Panel ein ACARS Device hinzu) Es erscheint bei 2 der Hotspot. Diesen zieht man per „drag and drop“ an die gewünschte Stelle ( z.B. an Position 3 ).



3. ACARS-2D-Panel in das Flugzeug einbauen

Klicke im FK auf das mit 1 eingerahmte Symbol Hierdurch wird das ACARS eingefügt. Im folgenden wird man gefragt ob das ACARS in einem separaten Fenster angelegt werden soll… (mit JA beantworten)



Beim Verlassen des ACARS-Installer musst du selbstverständlich deine Arbeit sichern. Klicke dazu entweder auf das Disketten-Symbol in der Menüleiste oder wenn du auf Schließen klickst, im erscheinenden Auswahlfenster die Speicherung mit JA bestätigen. Sollte der Installer einmal seinen Dienst versagen, so kann man diesen auch im abgesicherten Modus starten und für mehr Stabilität des Programms sorgen.
Anmerkung: Das ACARS-Gauge selber kann natürlich auch direkt in VC (3D-Panels eingebaut werden und ist je nach VC-Modellierung des Aircrafts dort auch voll bedienbar.